La Maison de Frêne

La Maison de Frêne

11. November 2018 Uncategorized 0

Wieder­auf­bau einer Hofan­lage — La Maison de frêne 1820

Sie mögen die Stadt, aber auch ruhige Landschaf­ten? Sie genie­ßen Anspan­nung und freuen sich auf die Entspan­nung? Sie parken Ihre Termine eng, damit die Spannung am Tag erhal­ten bleibt? Sie würdi­gen nicht nur Ihren Erfolg, sondern danken auch jenen die Sie dabei beglei­tet haben?

Nun, so dachten wir auch als wir 2015 den „Lost Place“ 10 km von Köln übernah­men. Die zweifel­los spannends­ten Heraus­for­de­run­gen warte­ten in den insge­samt rund 700 qm des Haupt­hau­ses und der Wirtschafts­flü­gel. Jeder Raum mit eigenen Geheim­nis­sen. Bis heute 2023 sind 22 der 26 Räume energie­ef­fi­zi­ent und histo­risch saniert. Ein Gutshaus das seine alte Schön­heit wiederfindet.

Der Hof diente früher als Außen­hof­stelle, für die Unter­brin­gung und Verpfle­gung von Land- und Saison­ar­bei­tern, sowie der Unter­stel­lung leich­ter Feld-Gerät­schaf­ten zur Zeiten des alten Erzbis­tums Köln. (Dom Stift) Bei der detail­freu­di­gen Rekon­struk­tion haben wir die Räume praktisch und hygie­nisch einwand­frei ausge­stat­tet. An vielen histo­ri­schen Details arbei­ten wir, schlen­dern über Trödel­märkte und besuchen Händler.

Wir bauen Fenster­bänke aus alten Tischen, setzen Fachwerk als Raumtren­nung, besor­gen hierfür histo­ri­sche Bauma­te­ria­lien und verbin­den diese mit postmo­der­ner Technik. 22 Fenster und 3 Haustü­ren wurden im Winter 2018/2019 ausge­tauscht. Einge­rahmt in Mendi­ger Mühlen­stein spiegeln die blauen Kasset­ten­fens­ter durch ihre Oberlich­ter, histo­risch wie modern, die Bauzeit aus dem Jahr 1820.

Die zahlrei­chen Räume wurden in Ihrer Geschichte in unter­schied­li­cher Beanspru­chung genutzt. Bei den priva­ten Zimmern haben wir uns an einem Muster für Quartier­un­ter­künfte, um die Jahrhun­dert­wende im 19. Jahrhun­dert, orien­tiert. Ein großer Gemein­schafts­raum mit angeschlos­se­ner Küche. Ein separa­ter Schlaf- und Ruhebe­reich über 3 Etagen. Mit Doppel­zim­mer, Mehrbett­zim­mern und einer Galerie von der man abends in die Sterne schauen kann.

Die Böden sind aus Vollholz, die Wände in Putz‑, Fachwerk- oder Ziegel­op­tik gestal­tet. In Moorbrand‑, Flämisch- oder Formback-Brand. Verblen­der und Ziegel stammen jeweils aus gleichen Bränden. Die Außen­fas­sade besteht aus 60 cm Ziegel­wand. Das verar­bei­tete Holz trägt Nachhal­tig­keits­sie­gel und die Ausdüns­tun­gen sind mit garan­tier­ter Recht­feuchte von 8–12% als kaum wahrnehm­bar zu betrachten.

Schutz­sie­gel bestehen aus 100% Leinöl oder Carnau­ba­wachs und sind 100% Natur­pro­dukte. Die Kasset­ten­fens­ter sind in Lärche mit Natur­was­ser­far­ben blau gefärbt. All diese Dinge tragen dazu bei ein gesun­des Raumklima und ein natur­iden­ti­sches Erleben zu erschaffen.

Die Rauch- und Feuer­mel­der sind instal­liert, Ihre Funkti­ons­tüch­tig­keit wird jährlich getes­tet. Das Rauch­ver­bot ist Bedin­gung zur Vermie­tung. Elektro­ge­räte wie Kühlbo­xen oder Fernse­her sind in den Zimmern unter­sagt. Trotz­dem konnten wir ein Raucher­re­fu­gium einrich­ten, da wir persön­li­che Freihei­ten nicht einschrän­ken möchten. Die Hofan­lage ist inmit­ten des Ortskerns unweit der Kirche.

Die Gebäu­de­teile auf dem Anwesen sind unter­schied­lich vermie­tet. Es befin­den sich Wohnein­hei­ten rücksei­tig an der Scheune, die 2001–2003 als Neubau optisch an den Stil des Anwesens angepasst wurde. Der Garten wird von den Mietern der Scheune genutzt. Das Gelände verfügt ab Septem­ber über drei Parkplätze für unsere Gäste der Wohnanlage.

Die Gebäu­de­teile auf dem Anwesen sind unter­schied­lich vermie­tet. Es befin­den sich Wohnein­hei­ten rücksei­tig an der Scheune, die 2001–2003 als Neubau optisch an den Stil des Anwesens angepasst wurde. Der Garten wird von den Mietern der Scheune genutzt. Das Gelände verfügt ab Septem­ber über zwei Parkplätze für unsere Gäste der Wohnanlage.

Die Privat­zim­mer sind autark und haben einen eigenen Zugang mit Respon­der. Durch die anderen Mieter auf dem Gelände muss die Nacht­ruhe strikt einge­hal­ten werden.

error: Content is protected !!